Allgemein

Beim Neujahrskonzert der „Taktlosen“ steht die vielfältige Deutsche Messe „Du in unserer Mitte“ von Martin Völlinger auf dem Programm, derselbe Komponist, aus dessen Feder auch die Messe „The Latin Jazz Mass“ stammt. Begleitet werden die Taktlosen wieder von der professionellen stuttgarter Jazzgruppe „Michael Stauss & Friends“ diesmal mit der zusätzlichen Farbe des Vibraphons. Für stimmige Licht- und Tontechnik sorgt wieder Event4you von Patrick Dippon.

Stilistisch gesehen ist von gregorianischen Bezügen bis zu Jazz- und Popballaden für jeden was dabei und die Texte sind eingängig und tiefsinnig. So öffnet sich auch unser Konzert für jede/n Esslinger*in aller Geschmäcker, die auf besinnliche Weise ein ganz besonderes Chorkonzert erleben wollen.

Das Konzert findet am 26.01.2020 um 18.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Esslingen Zell statt. Die Kirche ist über einen Aufzug im Gemeindehaus barrierefrei zugänglich.

Der Eintritt kostet 12,- € im Vorverkauf und 15,- € an der Abendkasse.
Karten erhalten Sie telefonisch unter 0711 919 8880 und per E-Mail und unter singen@konkordia-zell.de.
Ab dem 7. Januar 2020 können Sie auch Karten bei der Zeller Bank, in der Bachstraße 5 in Esslingen Zell erwerben.

Singen tut der Seele gut

Bei der Weihnachtsfeier des Gesangvereins Konkordia 1872 Zell am Neckar e.V. wurden am 18.12.2019 viele Jubilare geehrt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Markus Weiland-Wolff zeichnete Hans-Dieter Bauer vom Chorverband Karl-Pfaff Bernd Barth aus, der 65 Jahre lang aktiv sang und rund 40 Jahre Geschäfts- und Schriftführer der Konkordia Zell war. Leider konnte er nicht persönlich anwesend sein.

Bei den Frauen waren es Ehrungen für 40 Jahre. Damals wurde der Frauenchor gegründet.
Bauer wusste zu berichten, dass deshalb viele Männer aus Protest aus anderen Gesangvereinen austraten. „Bei uns ist keiner ausgetreten, sie haben nur gemotzt.“, berichtete Gerda Barth, die an diesem Abend für 40 Jahre Chorgesang geehrt wurde. „Erst als es einen gemischten Chor geben sollte, wurde es kritisch.“, lacht Christa Keller, die ebenfalls ausgezeichnet wurde. Außerdem wurden Brigitte Heinzelmann, Irma Rauschenberger und Isa Schütt geehrt. Die Jubilarinnen Hulda Gruber und Brigitte Maier konnten nicht anwesend sein, ebenso wie die erkrankte Ute Eitel, die immer die gute Seele des Chores war. Viele Anekdoten aus vier Jahrzehnten Chorleben wurden an diesem Abend erzählt und es wurde viel gelacht. Singen tut der Seele gut und lässt Gemeinschaft entstehen. Leider wurde der Traditionelle Chor in diesem Jahr aufgelöst, aber die Freundschaften bleiben bestehen.

Eine weitere feste Konstante ist der Jubilar Erich Gottstein. Kein Sänger, aber seit 30 Jahren Finanzverwalter im Verein. Markus Weiland-Wolff dankte ihm und allen anderen Jubilaren für ihr langjähriges Engagement. Ein besonderer Dank ging an unsere Chorleiterin. Dorota Welz sorgt immer für große Herausforderungen und Auftritte, die herausragend sind. In diesem Jahr sind besonders das Dunkelkonzert Ton:schau in der WLB und der Auftritt zum 200 jährigen Bestehen der Synagoge Esslingen zu nennen.